Familienwandertag in die Teufelsschlucht

 

Familien und Mitglieder des Schulfördervereines trafen sich am Samstag, dem 28.April 2018 in Wehlen an der Fähranlegestelle zur gemeinsamen Familienwanderung.

 

An der Fähre wurden wir von Knut und Berit vom Nationalpark Sächsische Schweiz schon erwartet. Sie haben uns in den Märchenwald entführt und in Zwerge und Elfen verwandelt.

 

Zuerst ging es über einen Treppenaufstieg zur Burg von Wehlen. Über den Wehlener Grund erreichten wir bald den Einstieg zur Teufelsschlucht. Doch vorher mussten wir noch einiges Wissenswertes erfahren. Mit Hilfe des Märchens „Bienenkönigin“ erfuhren wir, wie wir uns im Märchenwald zu verhalten haben. Bei einem Spiel wurde das Wissen noch einmal gefestigt. Hier hatten die Kinder die Nase vorn.

 

Anschließend wurden alle zu Elfen und bekamen einen Namen von einer einheimischen Pflanze. Natürlich haben alle ihre Pflanze erkannt und konnten etwas dazu erzählen. Bei einer Entspannung sahen wir unsere Elfe in Gedanken. Nur Bruno sah sie nicht, denn er sollte ja die Augen schließen!

 

Nun wurden wir Zwerge und kletterten durch die Teufelsschlucht auf den Berg hinauf. Unterwegs suchten wir den „Hering“ in einer Höhle. Später ging es über die Teufelskammer, auch Teufelsküche genannt, zurück. Dabei erfuhren wir die Geschichte der „Teufelsküche“.

 

Bei einer großen Rast bastelte Myléne mit Berit ein Armband aus Naturmaterialien und Bruno ging mit Knut auf Klettertour.

 

Zum Schluss mussten wir schweren Herzens den Märchenwald über eine Seiltür wieder verlassen. Wir wären gern noch einige Zeit geblieben, denn die Natur war bei dem schönen Wetter so wunderschön.

 

Nach einem leckeren Eis verabschiedeten wir uns an der Fähre und so schloss sich unser Märchenkreis.